Marderabwehr

Steinmarder quartieren sich gern auf Dachböden ein, dort sind sie aber aus verständlichen Gründen nicht sehr willkommen. Sie machen sich unbeliebt, durch nächtliche Geräusche, üble Gerüche durch Kot und Urin oder von verwesenden Beuteresten. Hinzu kommt die mögliche Einschleppung von Parasiten, wie Flöhe, Zecken u.a. und sie verursachen erhebliche Schäden an der Wärmedämmung und Verbiss an elektrischen Leitungen und anderen Installationen. Je länger ihre Anwesenheit unbemerkt bleibt,um so schwerer wird es sie zu vertreiben, erst recht dann, wenn sie sich genau diesen Ort zur Aufzucht ihrer Jungen auserwählt haben. 

Wir unterscheiden in der Regel 3 Möglichkeiten diese unerwünschten Mitbewohner tierschutzgerecht wieder los zu werden:

  • Vergrämung: Vertreibung durch das ausbringen spezieller aber giftfreier Geruchsstoffe in die Aufenthaltsorte der Tiere.
    Wirkweise: Für den Marder unerträglicher Geruch mit starker Augen-, Schleimhaut- und Atemwegsreizung.
  • Abwehr: Bauliche Absicherung durch die Installation von speziellen Abwehrsystemen - Klettersperren, Abwehrgürtel oder V2A-Spikes,
    an den Gebäudeschwachstellen wie Dachlücken an Gauben oder Anbauten, Regenwasserfallrohre, Spaliere, Bäume usw.
  • Fallenfang: Unter Einhaltung der gesetzlich vorgebenen Schutzzeiten - aufstellen von Kasten- o. Käfigfallen (Lebendfallen) an den erkennbaren Laufwegen oder in unmittelbarer Nähe ihrer Behausungen. Der Fallenfang sollte aber eher die Ausnahme sein!

Erfolgsversprechende und tierschutzgerechte Maßnahmen erfordern ein gewisses Maß an Sachkunde
über die Verhaltensweisen der Tiere und sollten daher nur von fachkundigen Personen ausgeführt werden.

Vorsicht ist geboten!
Marder sind Raubtiere und können bei unsachgemäßer Vorgehensweise oder wenn sie in Bedrängnis geraten sehr aggressiv reagieren,
besonders wenn ein Muttertier gezwungen ist die Jungen zu verteidigen.
Gefangen in einer Kasten- oder Käfigfalle steht das Tier unter sehr großem Stress und es wird bei jeder Annäherung wild um sich beißen, auch das wieder aussetzen will gekonnt sein.
> Steckbrief - Steinmarder <